Infos

Historische Wohnungen mit imposantem Ambiente

Besonders bei der Vermietung solcher Bauten ergibt sich noch ein zusätzlicher Vorzug. Besonders Akademiker und begüterte Menschen interessieren sich sehr für Wohneinheiten in den geschichtsträchtigen Bauten. Die historischen Gemäuer bieten eine großzügige Raumeinteilung und einen Individualitätswert, der in modernen Wohnungen fehlt. Haben sich Interessenten in den besonderen Charme einer Wohnung verliebt, werden nicht selten sogar überdurchschnittlich hohe Mieten realisierbar. Obendrein ist der Standort vieler Denkmalimmobilien im historischen Stadtkern oder in Villenvierteln in stadtnahen Außenbezirken geradezu ideal. Finanzstarke und verlässliche Mieter zu finden ist kein Problem.

Mit Denkmalimmobilien erhalten sie also Steuererlässe, können hohe Mieteinkünfte erreichen und dürfen durchaus mit einer vollständigen Selbstabzahlung binnen 10 Jahren kalkulieren. Wer bereits über ein hohes Einkommen verfügt und anlegen kann, hat hier ein gute Gelegenheit, viele Pluspunkte zu nutzen und kulturelle Einsatzbereitschaft zu zeigen.

Auch interessant: www.tu-berlin.de

<-> Denkmalschutz Immobilien <->

Die Kapitalanlage in Pflegeimmobilien erzielt hohe Gewinne

Ob sich eine Investition in Immobilien tatsächlich lohnt, ist eine Frage, die sich viele Menschen stellen, die den Immobilienmarkt für sich entdecken. Dass es realisierbar ist, hier Einkünfte zu erzielen, steht außer Frage. Es gilt jedoch im Gedächtnis zu behalten, dass sich nicht jede Immobilie als Geldanlage eignet. Prinzipiell können alle Immobilien mit vorteilhaftem Standort in Betracht gezogen werden, vor allem wenn darüber hinaus ein Anstieg in der Nachfrage vorhergesagt wird. Die allgemeine Konjunktur muss auch als relevantes Kriterium mit berücksichtigt werden. Vor dem Hintergrund dieser Faktoren sind besonders Pflegeimmobilien eine interessante Möglichkeit für eine Geldanlage, denn hier sind viele ansonsten im Immobilienmarkt wichtigen Aspekte unwichtig. Eine gute Rendite in den nächsten Jahren ist mit einer Kapitalanlage in Pflegeimmobilien sozusagen gesichert. Doch wie gehen Sie es an, eine Investition in Pflegeimmobilien zu tätigen ( mehr auf www.pflegeimmobilien-als-kapitalanlage.de)?

Wie kann man mit Pflegeimmobilien Erträge erreichen?

Wer mit Immobilien Geld verdienen möchte, kann dazu 2 Möglichkeiten gebrauchen. Zum einen kann man eine Immobilie mit Aussicht auf hohe Wertsteigerung ankaufen und diese dann mit dem entsprechenden Profit wieder zu Geld machen. Die Vermietung der Immobilie an einen oder mehrere Mieter bildet die zweite Möglichkeit, um niedrige aber stetige Gewinne zu erhalten. Es bestehen jedoch bei beiden Möglichkeiten sehr wohl auch Risiken. Der Wertanstieg bei Immobilien lässt sich meist nur annähernd berechnen und wie viel Gewinn beim Verkauf bleibt, ist nicht gewiss. Schon so mancher Investor musste eine zunächst aussichtsreiche Immobilie dann sogar mit Defizit verkaufen. Auch die Vermietung kann Schwierigkeiten bereiten, wenn Mieter nicht verlässlich zahlen oder sich überhaupt nur schwer Mieter finden lassen. Wer dagegen in Pflegeimmobilien investiert, kann viele Risiken ausschließen. Diese können als Zukunftsinvestition gesehen werden, steigt doch die Zahl der Pflegebedürftigen mit jedem Jahr weiter und die Nachfrage nach Pflegeimmobilien ist enorm. Pflegeimmobilien werden ganz sicher in den nächsten Jahren einen wachsenden Bedarf erfahren.

Risikolos mit Pflegeimmobilien Gewinne erzielen

Pflegeimmobilien sind nicht von der wirtschaftlichen Lage abhängig und eignen sich aus diesem Grund erstklassig als Kapitalanlage. Eine Pflegeimmobilie rentiert sich, wenn eine hinreichende Anzahl an Pflegebedürftigen vorhanden ist, und dies ist in den kommenden Jahren auf jeden Fall zu erwarten. Pflegeimmobilien erleben in den kommenden Jahren auch einen deutlich höheren Bedarf als mit der Eröffnung neuer Einheiten gedeckt werden kann. Wer eine Pflegeimmobilie kauft, kann sich außerdem auf langfristige Mietverträge verlassen. Typischerweise verbringen Pflegebedürftige den Rest ihres Lebens in derselben Wohnung. Es ist also mit wenig Anstrengung verbunden, alle Einheiten durchgängig zu vermieten.

Suchen Sie nach einer guten Kapitalanlage, sind Pflegeimmobilien also absolut empfehlenswert. Die Deutsche Bank hat z. B. schon vor einigen Jahren in dieser Immobiliensparte angelegt. Die Erträge und Wertsteigerungen sind langfristig gegeben und absolut sicher. Gerade für konservative Investoren sind Pflegeimmobilien sehr passend und da bisher nur wenige Investoren auf diese Option aufmerksam geworden sind, lassen sich noch günstige Angebote finden.

Auche www.goethe.de

<-> Senioren Immobilien <->

In Denkmalimmobilien investieren und kulturelle Werte erhalten

In unserer Zeit, in der vieles oft schon nach einer kurzen Zeit veraltet ist und entsorgt wird, sind Kulturwerte aus verflossener Zeit von immer größerem Wert und sollten für unsere Nachkommenschaft bewahrt werden. Mit Hilfe von Denkmalimmobilien wird es realisierbar, historisches Wissen zu erhalten und Überlieferungen weiterzuführen. Ist es uns möglich, Denkmalimmobilien in unseren Städten zu bewahren, bedeutet dies gleichzeitig, auch unsere Identität zu bewahren und das charakteristische Erscheinungsbild der Städte zu schützen.

Eine Anlageform mit beachtlicher Wertsteigerung

Die Erhaltung von alten Bauten kosten viel Geld, was leider häufig fehlt. Das bereitet den Kommunen bereits seit längerer Zeit Sorgen. So wurden inzwischen erstaunliche Steuervorteile festgesetzt, wenn private Investoren kaufen und Sanieren. Wen wundert es da, dass sich so in den letzten Jahren eine viel höhere Nachfrage nach Denkmalimmobilien abzeichnet und außergewöhnlich starke Steigerungsraten zu beobachten sind.

Die geschaffenen Vorzüge sind bspw., dass Investoren in den ersten zwölf Jahren alle Kosten für die Renovierung in Gänze als Werbekosten absetzen können und man nach zehn Jahren steuerfrei abstoßen kann. Nutzen Sie dieses Potenzial für einen außerordentlichen Gewinn, das sich mit den ständig steigenden Immobilienpreisen bei Denkmalimmobilien gegenwärtig deutlich zeigt.

<-> Impressum